Willkommen auf der Website der AGÖ
Angemeldeter Verein, um die gesamten Interessen der Gemeinschaftsverpflegung wahrzunehmen.


 Adventfeier der AGÖ – Zwischen flott und besinnlich
am 10/12/2010
Ort:
Kein Ort

In jeder Hinsicht ein großer Erfolg war die diesjährige Adventfeier der Arbeitsgemeinschaft Großküchen Österreichs. Wie schon in den Jahren zuvor feierten die Mitglieder der AGÖ, ihre Partner und Freunde in der Business Lounge der Allianz Versicherung am Hietzinger Kai.
115 Gäste konnte AGÖ-Präsident Werner Pannagl begrüßen, ein Rekordergebnis. Für den Show-Teil des Abends sorgten Isabell Pannagl und Claudia Dallinger, die mal in flottem Rhythmus, mal durchaus besinnlich internationale Weihnachtslieder und kleine Geschichten zur Adventzeit intonierten.
In seiner Ansprache betonte Präsident Pannagl, dass sich die AGÖ im abgelaufenen Jahr bestens entwickelt habe. Der Mitgliederstand konnte nicht nur gehalten, sondern sogar erhöht werden. Auch einen persönlichen Weihnachtswunsch äußerte der Präsident: Noch mehr Mitglieder als bisher sollten sich im nächsten Jahr zu den monatlichen Küchenleitertagungen gesellen.
Pannagl dankte auch den Sponsoren für ihre Treue und ihren Einsatz.
Ein spezieller Dank ging auch an das AGÖ-GV-Team, das beim Culinary World Cup in Luxemburg die Silbermedaille erkochte. Die Mitglieder des Team ließen es sich nicht nehmen, geschlossen an der Adventfeier teilzunehmen.
Das Team um Michael Cihal, Geschäftsführer der Business Lounge, hatte auch heuer wieder ein perfektes Buffet organisiert, an dem sich die Gäste beim Frontcooking ohne lange Wartezeiten bei feinen Gerichten bedienen konnten.


Bild 1:
Präsident Werner Pannagl freut sich, 115 Gäste bei der Adventfeier begrüßen zu können.
Bild 2:
Isabell Pannagl (Mitte) und Musicalstar Claudia Danninger sorgen gekonnt für den Show-Teil des Abends.
Bild 3:
Herzliches Willkommen für das GV-Team, das bei den Kochweltmeisterchaften die Silbermedaille holte.
Bild 4:
AGÖ-Vorstand schmückt sich mit dem erfolgreichenTeam.
Bild 5:
Auch die Vertreter der Sponsoren schätzen die Adventfeier.
Bild 6:
Angeregte Gespräche und viel Spaß in Business Lounge.
Bild 7:
An den Frontcooking-Stationen kam jeder auf seine Kosten.
Bild 8:
Die Gäste lauschen den musikalischen Darbietungen.


Adventfeier der AGÖ – Zwischen flott und besinnlich Adventfeier der AGÖ – Zwischen flott und besinnlichAdventfeier der AGÖ – Zwischen flott und besinnlich Adventfeier der AGÖ – Zwischen flott und besinnlichAdventfeier der AGÖ – Zwischen flott und besinnlich Adventfeier der AGÖ – Zwischen flott und besinnlichAdventfeier der AGÖ – Zwischen flott und besinnlich Adventfeier der AGÖ – Zwischen flott und besinnlich


 

 AGÖ tagte in kirchlicher Hochschule am 04.11.2010
am 30/11/2010
Ort: - Wien-Strebersdorf, - Siehe Karte

Seit 22 Jahren werkt Küchenleiter Herbert Semlik im Campus Wien-Strebersdorf der Kirchlich pädagogischen Hochschule. Errichtet von der Erzdiözese Wien wird die Ausbildungsstätte für Religionspädagogen konfessionsübergreifend geführt und ist damit einzigartig in Europa. Zusätzlich zur Ausbildungsstätte für rund 1200 Studentinnen und Studenten wird am Campus auch geforscht. Zusätzlich werden Praxisschulen (Volks- und Hauptschule) mit rund 500 Schülern geführt.
Im schmucken Schülerspeisesaal ging die Küchenleitertagung am 4. November über die Bühne. Nach der Begrüßung durch Verwaltungsdirektor Helmut Hösch hielt Johannes Niedermayr vom Biohof Niedermayr das Fachreferat über biologisch angebaute Erdäpfel. Die Sponsorenvorstellung des Abends lang in den Händen von Johannes Stangl von der Optimist GmbH.
Schließlich zeigte das Küchenteam beim abschließenden Tagungsessen respektablen Einsatz.


Bild 1:(oben links)
Helmut Hösch, Verwaltungsdirektor der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule (links), ist ein positiv kritischer Begleiter der Verpflegung. Rechts Küchenleiter Herbert Smelik.
Bild 2:(oben rechts)
Johannes Niedermayer (Biohof Niedermayer), AGÖ-Präsident Werner Pannagl und Küchenleiter Herbert Smelik.
Bild 3:(unten links)
Das engagierte Küchenteam des Campus Strebersdorf, flankiert von den AGÖ-Vorständen Gabriele Aberle und Vizepräsident Heinz Musich.
Bild 4:(unten rechts)
Johannes Stangl von der Optimist GmbH bestritt die Sponsorenvorstellung des Abends. Stangl referierte über das von seinem Unternehmen vertriebenen „Bio Trans System“. Dabei handelt es sich um eine intelligente und effiziente Lösung zur Entsorgung von biogenen Abfällen.


AGÖ tagte in kirchlicher Hochschule am 04.11.2010 AGÖ tagte in kirchlicher Hochschule am 04.11.2010AGÖ tagte in kirchlicher Hochschule am 04.11.2010 AGÖ tagte in kirchlicher Hochschule am 04.11.2010


 

 Bericht von Küchenleitertagung bei Staufer Textil in Linz
am 16/11/2010
Ort: - Linz, - Siehe Karte

Berufskleidung mieten statt kaufen


Herr Silvio Lechner MBA, Kaufmännischer – und Verkaufsleiter begrüßt die AGÖ KL in der Niederlassung Österreich von Staufer Textil. Die auf der grünen Wiese geplante und errichtete Wäscherei gilt als modernste seiner Art in Österreich.


Die Staufer Textilpflege GmbH gehört zu den traditionsreichsten Werken. 1891 in München gegründet, hat sich der heutige Spezialist für textile Mietdienste kontinuierlich zum modernen Dienstleistungsunternehmen gewandelt. Den individuellen Service schätzen Industriebetriebe und Lebensmittelketten ebenso wie Handwerker, Dienstleister und Kunden aus der Gastronomie. Modernste Logistik, umweltschonende Waschverfahren und zuverlässiger Service sind Vorgaben, die heute als selbstverständlich gelten und von rund 5.000 Kunden erwartet werden.


Engagierte Mitarbeiter, unterstützt von modernster Technik, bilden die Basis für die konsequente Kundenorientierung und Qualitätssicherung in allen Bereichen. Eine komplexe, EDV-gesteuerte Logistik bewältigt täglich die Reinigung, Pflege und Kontrolle von mehr als 10.000 Teilen. Eigener Brauchwasserbrunnen, spezielle Waschverfahren mit optimal abgestimmten Waschmitteln, ein Recycling der Spülwasser und die Abwasser-Überwachungsanlage stehen als Beispiele für bewusstes Engagement im Umweltschutz.


Bericht von Küchenleitertagung bei Staufer Textil in Linz 16.11.2010 Bericht von Küchenleitertagung bei Staufer Textil in Linz 16.11.2010Bericht von Küchenleitertagung bei Staufer Textil in Linz 16.11.2010 Bericht von Küchenleitertagung bei Staufer Textil in Linz 16.11.2010Bericht von Küchenleitertagung bei Staufer Textil in Linz 16.11.2010 Bericht von Küchenleitertagung bei Staufer Textil in Linz 16.11.2010Bericht von Küchenleitertagung bei Staufer Textil in Linz 16.11.2010 Bericht von Küchenleitertagung bei Staufer Textil in Linz 16.11.2010


 Studienreise Herbst 2010 in Kärnten & Italien
am 06/10/2010
Ort: - Kärnten & Italien, - Siehe Karte

Fa. Wech
2008 feierte Hermine Wech 50 Jahr Jubiläum.
Verkaufsleiter Harald Haider
Prokurist Peter Rutrecht
Zeigten mit einer Präsentation und Werksführung die Produktion von der Schlachtung bis zum Versand. Besonders stolz ist der Betrieb auf die Bauernhofgarantie, Auszeichnung des Partnerbetriebes auf dem Endprodukt. TK- Produktion nimmt bei Wech eine vollkommen untergeordnete Rolle ein, lediglich 0,5% werden über diese Schiene vermarktet.

Die Hühner müssen 2 Std. vor der Schlachtung angeliefert sein, so kann der Stress vom Transport von den Tieren verarbeitet werden, was folglich die Fleischqualität verbessert. Die Hühner werden unmittelbar nach der Schlachtung 2 Stunden bis auf 2° C gekühlt und dann erst weiter verarbeitet – in der Zerlegung oder Verpackung. Unser Dank gilt auch Hr. Manfred Kröswang und seinem Team für die Kontaktherstellung zu der Firma Wech.

Klinikum Klagenfurt vormals (LKH Klagenfurt)
Leiter Gastro Service Peter Karner
ist seit 3 Jahren im Dienst und hat wesentlich bei der Planung der neuen Küche mit gestalten können. Inbetriebnahme 2008, zu 100 % auf Cook and Chill ausgelegt.

Peter Karner führt 117,5 Mitarbeiter, gestaltet mit SAP Unterstützung die Speisenplanung und das Warenwirtschaftssystem. Der Transport der Speisenwagen zu den Stationen erfolgt mittels FTS – fahrerloses Transport System. Insgesamt sind im Klinikum 850 Wagen im Einsatz, 136 davon für die Speisen, die nach jeder Ausspeisung automatisch zu zwei Wagenwaschanlagen gebracht werden, von wo sie nach der Reinigung gleich wieder gekühlt bereitgestellt werden. Die Einhaltung der Kühlkette hat oberste Priorität, so wird bei der Portionierung nicht der Raum gekühlt, sondern auf Rücksicht auf die Mitarbeiter das Band du die auszugebenden Speisenkomponenten. 45 Minuten vor Beginn der Speisenausgabe an die Patienten werden die Speisen an den Andockstationen erwärmt. Dadurch kann Peter Karner das Essen warm bis zum Patienten bringen und die Zufriedenheit mit dem Essen wesentlich erhöhen.
Die Mitarbeiter können die Speisenkomponenten einzeln auswählen, jede Komponente hat eigenen Preis – eine Besonderheit ist sicherlich der fehlende Speiseplan – dadurch ist die Versorgung flexibler und es gibt kein „Raunzen“ wenn einmal ein Essen nicht bis zum Schluss vorhanden ist. Ein Grillkorner wird von 200-250 Essengeher in Anspruch genommen, da erzielt Peter Karner Preise zwischen 4,50 – 6,00 €.

ELECTROLUX PROFESSIONAL GMBH, Pordenone, Region Venetien in Italien
In Pordenone wurde uns die Zentrale von Electrolux präsentiert.
VL für Österreich, Franz Hobelsberger, Josef Hofinger,VL Region Ost in „A“ (Reiseleiter in Italien), Thomas Schwelch, Koch und Produktentwickler und Karl Penegger brachten uns „AGÖler“ in der Chefakademie und im Innovationscenter die Welt von Electrolux näher.
In der Produktion besichtigten wir die Gläserspüler- und Combidämpferherstellung. Besonderes Augenmerk liegt bei Electrolux auf Qualitätssicherung, welche mit dem EPS = Electrolux Produktion System nachhaltig sichergestellt wird. Produktionszeit einer Waschmaschine vor Einführung EPS 21 Tage, jetzt 3 Tage. Als Neuheit der Großküchentechnik gibt es einen Auftauschrank, welcher die Auftauverluste nahezu gänzlich verringert und die Auftauzeit gegenüber herkömmlicher Weise wesentlich verkürzt.
Um für uns Köche den Tag nicht zu technisch enden zu lassen, folgte eine Einladung ins Weingut PALDIN, Kellerführung –vorbei an 700 Barriques – schloss mit Verkostung von Prosecco und Co.
Das Team von Electrolux Österreich gestaltete kulinarisch und organisatorisch als Gastgeber für die Teilnehmer einen tollen Event wofür sich die Teilnehmer auch noch auf diesem Weg bedanken.
Bereits auf dem Weg nach Österreich war noch San Daniele mit Schinken als kulinarischer Schlusspunkt am Plan. Nach indirekter Anreise- Andere sprachen von einer Irrfahrt – erklärten uns Mitarbeiter von MORGANTE die Qualitätsgarantien und Herstellungsschritte für den legendären Prosciutto di San Daniele. Abschließend konnten wir im Zuge einer „zerstörenden Qualitätsprüfung“ den Schinken zu friaulischem Weiß- und Rotwein von dem hervorragenden Geschmack überzeugen. Dieser wird durch das einzigartige Mikroklima – trockene Luft aus den naheliegenden Bergen sowie die feuchte und milde Meeresluft und einer dreizehn Monate dauernden Reifungsprozess erzielt.

Studienreise Herbst 2010 in Kärnten & Italien Studienreise Herbst 2010 in Kärnten & ItalienStudienreise Herbst 2010 in Kärnten & Italien Studienreise Herbst 2010 in Kärnten & ItalienStudienreise Herbst 2010 in Kärnten & Italien Studienreise Herbst 2010 in Kärnten & ItalienStudienreise Herbst 2010 in Kärnten & Italien Studienreise Herbst 2010 in Kärnten & Italien


 

 Bericht von Küchenleitertagung in Asten
am 23/09/2010
Ort: - Asten, - Siehe Karte

Hoppala´s im Knast


Bernhard Feichtmayr gestaltete unter erschwerten Bedingungen die Tagung in der Justizvollzugsanstalt in Asten. Kurzfristig war Ministerin Bandion Ortner zur Eröffnung des Forensischen Zentrum in Asten zum selben Termin angesagt worden. Daher wurden wir über den Insassen Besucherzugang geleitet. Trotz der Unbilden konnten 14 Kollegen eine äußerst interessante Tagung erleben.


Das Team von Bernhard Feichtmayr bereitet täglich 250 Essen für Insassen und Bedienstete zu. Unterstützt wird er dabei auch von Insassen, was für die Verantwortlichen eine große Herausforderung bedeutet.


Hr. Huber von der Mühlviertler ALM – Referent – verwechselte Asten mit Garsten, daher konnte er uns mit halbstündiger Verspätung , dafür aber hoch interessant und als Premiere in der Geschichte der KLT der Sektion bei Sonnenschein im Garten seine Ausführungen uns näher bringen.(siehe Bild)


Die Zielsetzung, das Mühlviertel als die „BIO-Region“ zu vermarkten (2009 Beschluss der OÖ Landesregierung) unterstützt die Betreiber von Bio- Landwirtschaften, jeder 3. Bauer ist im Mühlviertel bereits „BIO- Bauer“ und „BIO“ Lebensmittelhersteller sehr gut. Mit Unterstützung von Land OÖ und Zusammenarbeit auf der Genussland Plattform sehen die Betreiber der Marke „Sonnberg“ sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten.


Organisiert als Verein bearbeiten 60 Mitgliedsbetriebe die „Mühlviertler Alm“, sichern so die natürliche und nachhaltige Gestaltung der Landschaft, speziell durch die artgerechte Haltung der Rinder als Mutterkuhhaltung.


So können im BIO Schlachthof wöchentlich 50 Rinder, 120 Schweine, 30 Kälber und 25 Lämmer für bewusst einkaufende Konsumenten verarbeitet werden.


Bei einem regen Erfahrungsaustausch konnten die Kollegen mit Hr. Huber intensiv die Versorgung für Großküchen diskutieren, die von Hr. Huber und Kollegen die BIO- Rindfleisch von Sonnberg verarbeiten als durchwegs zufriedenstellend bestätigt wurde.


Bericht von Küchenleitertagung in Asten 23.09.2010 Bericht von Küchenleitertagung in Asten 23.09.2010


 

 AGÖ-Küchenleitertagung
am 09/09/2010
Ort: - Oesterreichischen Nationalbank , - Siehe Karte

Auf den Geschmack gebracht

Die erste Küchenleitertagung im Herbst fand am 9. September auf Einladung der Messe in der Oesterreichischen Nationalbank statt. Die Vorsitzenden des Trägervereines der Messe, Mag. Isabella Lindner und Mag. Bernhard Urban begrüßten die Teilnehmer herzlich im großen Festsaal. Isabella Lindner lobt die Leistungen der Gemeinschaftsgastronomie und die „ihres“ Hauses im Besonderen. Das Fachreferat hielt Christian Berger vom Wiberg Team Inspiration. Der Experte glänzte mit einigen erfrischenden Anmerkungen zum Thema „Sensorik“. Tipps und Tricks für die fachgerechte Verkostung von Lebensmitteln und Getränken gab es zusätzlich. Wie schwer es ist, über Geruchs- und Geschmacksinn zu einem eindeutigen Ergebnis zu kommen, zeigten zwei Praxisbeispiele: Die Teilnehmer hatten aus klaren Wasserproben verschiedene Geschmäcker herauszufiltern und aus der Orangensaftpröbchen das verfälschte Produkt herauszuschmecken. Im Anschluss zeigten Messe-Hausherr Karl Seidl und sein Team einmal mehr, zu welchen Spitzenleistungen die Küche unter Küchenchef Gerhard Klambauer imstande ist.

Bild 1:
Geschenke und Ehrungen für Gastgeber und Referenten (von links): AGÖ-Vizepräsident Heinz Musich, Karl Seidl (Küchenleiter der Messe in der Oesterreichischen Nationalbank), AGÖ-Präsident Werner Pannagl, Messe-Küchenchef Gerhard Klambauer und Referent Christian Berger vom Wiberg Team Inspiriation.
Bild 2:
Referant Christian Berger vom Wiberg Team Inspiration.
Bild 3:
Einmal mehr zeigt die Küche der Nationalbank eine Top-Leistung.
Bild 4:
Genießer unter sich.
Bild 5:
Angeregte Fachgespräche am Rande der Küchenleitertagung.
Bild 6:
Die Teilnehmer lernten einiges über Sensorik und die Kunst der Verkostung.

AGÖ-Küchenleitertagung am 9. September 2010 AGÖ-Küchenleitertagung am 9. September 2010AGÖ-Küchenleitertagung am 9. September 2010 AGÖ-Küchenleitertagung am 9. September 2010AGÖ-Küchenleitertagung am 9. September 2010 AGÖ-Küchenleitertagung am 9. September 2010 AGÖ-Küchenleitertagung am 9. September 2010


 

 Das war die Sommer-Soiree 2010
am 01/07/2010
Ort:
Kein Ort

Der Vorstand der AGÖ wünscht einen schönen Sommer!
Nächste Küchenleitertagung nach der Sommerpause: 09. September 2010
Ort: National Bank
Opernball war gestern. Wer auf sich hält, schwingt auf der Sommer-Soiree der AGÖ in Laxenburg das Tanzbein.

Wenn in Laxenburg die Zeichen meteorologisch auf Sturm stehen, ist in der Regel die Sommer-Soiree der AGÖ nicht weit. 385 zahlende Besucher plus die Inhaber von Ehrenkarten sowie die Mitglieder des Organisationskomitees versammelten sich am 12. Juni in der ehemaligen Habsburger-Residenz im Süden Wiens zur Sommer-Soiree der AGÖ. Eine rekordverdächtige Anzahl von Gästen also, die mit den Küchenleiterinnen und Küchenleitern den Sommerstart feiern wollten. Die Live-Band Top-Sound sorgte für flotte Rhythmen und in der Bar sorgte Peter’s Band für stimmungsvolle Cocktail-Musik. Einen weiteren Höhepunkt boten auch dieses Jahr die Mitternachtseinlagen. Zum einen ließ – wie bereits im Vorjahr – Isabell Pannagl mit einigen Hits wieder ihr erstaunliches musikalisches Talent aufblitzen. Zum anderen sorgte Künstler Thomas M. Strobl mit seinen Liedern à la Muckenstrunz & Bamschabl für heitere Reminiszenzen an die 50er-Jahre. In seiner Festansprache dankte Präsident Werner Pannagl nicht nur seinen Vorstandskollegen und den Mitgliedern für die Mithilfe bei der Organisation der 31. Sommer-Soiree. Auch den Sponsoren, die mit ihren Beiträgen das Bildungsprogramm der AGL mitfinanzieren dankte Pannagl herzlich. Ganz speziell hob der Präsident das große und langjährige Engagement der Familie Rist heraus und bedankte sich für stete Unterstützung des Sponsors der ersten Stunde.

Bild 1:
Ein orkanartiges Gewitter über Schloss Laxenburg sorgte für willkommene Erfrischung. Bilder: H. Musich
Bild 2:
In bewährter Manier sorge der Union-Tanzsportclub Casino Wien für eine schwungvolle Eröffnung.
Bild 3:
An Werner Pannagl und Heinz Musich (Mitte) ist bereits das neue, offizielle AGÖ-Outfit zu sehen.
Bild 4:
Isabell Pannagl bewies einmal mehr ihr musikalisches Talent.
Bild 5:
Das Ehepaar Rist wurden als langjährige Freunde und Sponsoren der Soiree besonders geehrt.
Bild 6:
Nur eine Teilansicht. Die Sponsoren und Partner der AGPÖ erwiesen sich bei den Spenden zur Tombola einmal mehr als sehr großzügig.

Das war die Sommer-Soiree 2010 Das war die Sommer-Soiree 2010Das war die Sommer-Soiree 2010 Das war die Sommer-Soiree 2010Das war die Sommer-Soiree 2010 Das war die Sommer-Soiree 2010


 

 Besuch in der Rieder Brauerei
am 17/06/2010
Ort: Rieder Brauerei - , - Siehe Karte

Die Kollegen der Sektion folgten am 17.Juni der Einladung von Innviertler Teigwaren und der Rieder Brauerei. Hr. Aigner Chef von Innviertler Teigwaren erklärte die Qualitätsphilosophie und Produktion. Thomas Hattinger von der Rieder Brauerei führte durch die Brauerei, erwähnte mit Stolz, dass das Rieder Weißbier Österreichs bestes Weißbier ist.

Besuch in der Rieder Brauerei Besuch in der Rieder BrauereiBesuch in der Rieder Brauerei Besuch in der Rieder Brauerei


 

 Küchenleitertagung
am 19/05/2010
Ort: BÄKO Österreich - , - Siehe Karte

Direktor Reischl von BÄKO Österreich war Gastgeber für die Küchenleitertagung am 19.Mai 2010. Dieter Hofmann, Obmann und Christine Dirneder von den Troadbäcker OÖ referierten über traditionelle Gebäckproduktion aus regionalen Produkten.

Küchenleitertagung


 

 Küchenleitertagung
am 06/05/2010
Ort: HTL Mödling - , - Siehe Karte

Fachreferat: Edburg Edlinger,
Werbepsychologie – Diät- und Lightprodukte unter der Lupe

Tagung in Europas größter Schule

3648 Schüler, 420 Pädagogen, 400 Mitarbeiter in allen Bereichen, verteilt auf 39 Gebäude auf einem 20 Hektar großen Areal. Das sind kurz die Eckdaten, die Direktor Prof. DI Peter Cernov von „seiner“ HTL Mödling nannte. Am 6. Mai hielt die AGÖ im Festsaal dieser einst als Militärakademie gegründeten Schule ab.
Küchenleiter Kurt Langer begrüßte die Mitglieder der AGÖ und stellte kurz sein Verpflegungskonzept vor. Seit dreieinhalb Jahren im Amt vollzog auch die Küche in den vergangenen Jahren einen Generationswechsel und verpflegt die Schüler heute nach den neuesten Erkenntnissen. Dabei müssen sowohl die Tagesschüler mit einem Mittagessen als auch die Internatsschüler mit Vollpension verpflegt werden. Daneben betreibt die Küche auch noch zwei große Schulbuffets. Auch wenn gesunde und zum Teil auch Bio-Produkte angeboten werden, greift auch der heutige Nachwuchs gerne zu als weniger gesund angesehenen Produkten. Langer: „Alleine im Schulbuffet verkaufen wir eine Tonne Pommes Frites in 20 Tagen.“
Das Fachreferat hielt die Diätologin Edburg Edlinger. Die gebürtige Tirolerin nahm sich die Tricks von Supermärkten sowie der Nahrungsmittelindustrie an und zeigte, wie sehr die Konsumenten mit den Mitteln der Werbepsychologie beeinflusst werden können und werden.
Mit einem perfekten Chili con carne bewirtete das Küchenteam der HTL Mödling die Tagungsteilnehmer.

Bildtexte:
Bild 1:
Prof. DI Peter Cernov ist der Direktor von Europas größter Schule, der HTL Mödling.
Bild2:
Diätologin Edburg Edlinger: Nicht überall wo Light draufsteht ist auch Leichtes drin.
Bild3:
Küchenleiter Kurt Langer (rechts) freut sich über den AGÖ-Wimpel. Neben Präsident Werner Pannagl die neue Frau im AGÖ-Vorstand, Gabriele Taraba.
Bild4:
Mit einem perfekten Chili con carne wurden die Teilnehmer versorgt.
Bild5:
Ein Teil des Küchenteams mit AGÖ-Vorstandsmitglied Gabriele Aberle.

Küchenleitertagung KüchenleitertagungKüchenleitertagung KüchenleitertagungKüchenleitertagung


 

 Generalversammlung Siemens City
am 08/04/2010
Ort: - Wien 21, - Siehe Karte

Am 8. April fand die Generalversammlung der AGÖ statt. Als Tagungsort hatte der Vorstand mit dem Gastronomiebereich der neuen Siemens-City im 21. Bezirk einen besonders attraktiven Ort ausgesucht. AGÖ-Präsident Werner Pannagl legte im Rahmen der Generalversammlung vor über 120 Teilnehmern Rechenschaft über die vergangenen zwei Jahre seiner Präsidentschaft sowie über die Tätigkeit des Vorstandes ab. In der Rückschau ergab die das Bild eine hochaktiven Vereines, der n den vergangenen Jahren nicht nur zwei Studienreisen, sondern etliche Exkursionen und viele spannende und lehrreiche Küchenleitertagung absolviert hat.
Auch heuer wurden wieder verdienstvolle Mitglieder sowie Sponsoren für ihre langjährige Zugehörigkeit zur AGÖ geehrt. Gleichzeitig ergaben sich im Vorstand der AGÖ einige Änderungen. Mag. Georg Frisch trat aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt im Vorstand zurück, will jedoch dem Präsidium weiterhin beratend beistehen und seine profunde Expertisen einbringen. Wolfgang Titak, seit elf Jahren im Vorstand der AGÖ, gab wegen beruflicher Veränderungen sein Mandat ab. Neu in den Vorstand wurde Gabriele Taraba (EB-Restaurantbetriebe) berufen. Änderungen gab es auch bei den Kassaprüfern. Die verdienstvollen, langjährigen Kassaprüfer Elise Fleischinger und Erwin Fassl legten ihr Amt nieder. Als beruflich aktive Kassaprüfer wurden Maria Prager und Wolfgang Titak gewählt.
Präsident Werner Pannagl dankte allen Ausgeschiedenen für ihre unbestrittenen Verdienste für die AGÖ.
Das Fachreferat bestritt mit Hanni Rützler eine ausgewiesene und anerkannte Ernährungsexpertin. Ihre Themen betrafen die Megatrends in der Ernährung: Globalisierung, Individualisierung, Gesundheit, Flexibilisierung und Nachhaltigkeit.


Bildtexte:

Bild1:
Präsidium bei der Generalversammlung. Rechts außen Eurest-Regionalleiter Alexander Gross, Dr. Josef Kinast (Vice President, Head of CEE Supply Chain Management), Manfred Aster, Präsident Werner Pannagl und Gabi Abele.
Bild2:
125 Teilnehmer trafen sich im Gastronomiebereich der Siemens City.
Bild3:
Ehrung langjähriger Mitglieder und Sponsoren.
Bild 4:
Ernährungsexpertin Hanni Rützler beim tollen Vortrag.
Bild 5:
Das Küchenteam unter der Leitung von Christian Haan sorgte für die perfekte Verpflegung.

Generalversammlung <br><br />
Siemens City, Wien 21 Generalversammlung <br><br />
Siemens City, Wien 21Generalversammlung <br><br />
Siemens City, Wien 21 Generalversammlung <br><br />
Siemens City, Wien 21Generalversammlung <br><br />
Siemens City, Wien 21


 

 AGÖ bei Meisterfrost in Sinnersdorf Spannende Fachexkursion statt Küchenleitertagung
am 11/03/2010
Ort: - Meisterfrost/Sinnersdorf, - Siehe Karte

Am 11. März kletterten rund 40 Mitglieder der AGÖ in Wien in einen Reisebus und fuhren in die östliche Steiermark zum Betriebsbesuch des Tiefkühl-Spezialisten Meisterfrost. Die 1985 gegründete Meisterfrost GmbH beschäftigt heute rund 180 Mitarbeiter an drei modernen Standorten und erzeugt pro Jahr mehr als 7500 Tonnen Mehlspeisspezialitäten und pikante Schmankerl. Gründer und Firmenchef Emmerich Böhm hieß die AGÖ-Mitglieder willkommen und erläuterte die Qualitätsphilosophie des Hauses. So kommen nur beste Rohwaren für die Produktion in Frage. Vieles wird bei Meisterfrost noch von Hand gemacht, so auch die bekannten handgezogenen Apfelstrudel. Das Unternehmen ist auch Bio-zertifiziert. Nach einer Werksführung ging es ins Restaurant Zapfel in Pinkafeld zur Verkostung verschiedener Spezialitäten von Meisterfrost. Gastronom und Küchenchef Kurt Zapfel zauberte ein fulminantes sechsgängiges Menü, das nicht nur die Qualität der Meisterfrost-Produkte dokumentierte, sondern auch die Kochkunst des Wirtes.

Bildtexte:

Bild 1:
Küchenleiter auf großer Fahrt. Fachexkursion mit dem Bus nach Sinnersdorf.
Bild 2:
Nach der Schicht werden die Produktionsräume und -maschinen penibel gereinigt. Im Hintergrund die Palatschinkenanlage.
Bild 3:
Ein sechsgängiges Menü im Restaurant Zapfel überzeugte von der Qualität der Meisterfrost-Produkte.
Bild 4:
Meisterfrost-Gründer und Chef Emmerich Böhm (links), AGÖ-Präsident Werner Pannagl und Meisterfrost-Prokuristin Heide Schützenhofer.

Bilder: HGV PRAXIS
AGÖ bei Meisterfrost in Sinnersdorf<br>Spannende Fachexkursion statt Küchenleitertagung im März AGÖ bei Meisterfrost in Sinnersdorf<br>Spannende Fachexkursion statt Küchenleitertagung im MärzAGÖ bei Meisterfrost in Sinnersdorf<br>Spannende Fachexkursion statt Küchenleitertagung im März AGÖ bei Meisterfrost in Sinnersdorf<br>Spannende Fachexkursion statt Küchenleitertagung im März


 

 AGÖ-Küchenleitertagung bei C+C Pfeiffer
am 11/02/2010
Ort: C+C Pfeiffer - Wien , - Siehe Karte

Die zweite Küchenleitertagung des Jahres fand im Seminarraum des neuen C+C Pfeiffer-Standortes Wien Nord in der Sverigestraße statt. Standortleiter Harald Feurer sowie Pfeiffer-Key-Account-Manager Martin Prost begrüßten die Teilnehmer und erläuterten Geschichte und Geschäftsphilosophie des erfolgreichen Großhandelsunternehmens. Das Hauptreferat hielt Ing. Helmut Lechner von der MA59 zum Thema „Neues zur Hygieneprüfung in Großküchen der Gemeinschaftsverpflegung“. Tatsächlich gibt es einiges an Neuem und das Referat löste anschließend eine heftige Diskussion aus. Vertreter von Felix Austria stellten sich diesmal als Sponsoren vor. Nach einer Besichtigung des C+C-Marktes luden die Hausherren noch ins eigene Restaurant, in dem die Tagung bei feinem Fingerfood und kleinen heißen Spezialitäten ausklang.

Bildunterschriften:



  • Bild 1: Präsident Werner Pannagl dankt Referent Ing. Helmut Lechner.

  • Bild 2: Die Küchenleitertagung war wieder einmal bestens besucht.

  • Bild 3: Pfeiffer-Standortleiter Harald Feurer und Key-Account-Manager Martin Prost.

  • Bild 4: Das Gastro-Team von Pfeiffer versorgte die Tagungsteilnehmer vorbildlich.


Bilder: HGV PRAXIS

AGÖ-Küchenleitertagung bei C+C Pfeiffer AGÖ-Küchenleitertagung bei C+C PfeifferAGÖ-Küchenleitertagung bei C+C Pfeiffer AGÖ-Küchenleitertagung bei C+C Pfeiffer


 

 AGÖ-Küchenleitertagung in der Zentrale der WGKK
am 08/01/2010
Ort: Wiener Gebietskrankenkasse - , - Siehe Karte

Die erste Küchenleitertagung fand am 8. Jänner in den Räumen der Wiener Gebietskrankenkasse statt. „Vor knapp zehn Jahren“, erinnert sich Küchenleiter Johann Kautz, „war die AGÖ das letzte Mal bei uns zu Gast.“ Tatsächlich, exakt am 10. Februar 1999 fand die Tagung in der WGKK-Zentrale in der Wienerberger Straße statt. Das Thema des Fachreferates damals: „Praktische Erfahrungen mit HACCP“. Ein Thema, das die Küchenleiter noch weit ins neue Jahrtausend begleiten sollte.
Johann Kautz leitet die Betriebsküche seit 1983 und hat in dieser Zeit einiges an Wandel miterlebt und wohl auch selbst bewirkt. Wurde die Küche 1981 für eine Kapazität von 400 täglichen Gästen geplant, sind es heute durchschnittlich 850 Essen, die im schmucken Betriebsrestaurant ausgegeben werden.
Das Fachreferat bestritten Mag. Sascha Müller, zuständig für die betriebliche Gesundheitsförderung in der WGKK und die Diätologin Katharina Reschl zum Thema „Pumperl g’sund“. Damit ist eine Aktion der Krankenkassen gemeint, im Rahmen derer Arbeitnehmer (aber auch Arbeitgeber) zu einer gesünderen Lebensweise animiert werden sollen. Ausprobiert wird „Pumperl g’sund“ auch im Rahmen eines Pilotprojektes im Restaurant der WGKK.

Bildtexte:
1. Küchenleiter Johann Kautz, Mag. Gruber von der Abteilung Wirtschaft und Infrastrukutr und AGÖ-Vorstandsmitglied Manfred Aster.
2. Das engagierte Küchenteam überzeugte mit erstklassiger Versorgung der Tagungsteilnehmer. In der Bildmitte AGÖ-Vorstandsmitglied Gabriele Abele.
3. Viel Gesundes am warmen Buffet.
4. Vortragender Sascha Müller erhielt einen gesunden Geschenkskorb.

AGÖ-Küchenleitertagung in der Zentrale der WGKK AGÖ-Küchenleitertagung in der Zentrale der WGKKAGÖ-Küchenleitertagung in der Zentrale der WGKK AGÖ-Küchenleitertagung in der Zentrale der WGKK


 

mitgliedschaft